Weiterleitung erfolgt...
geschliffener Labradorit Heilstein

Labradorit und seine Wirkung

Der Halbedelstein Labradorit stammt ursprünglich von der Halbinsel Labrador in Kanada und hat nach ihr seinen Namen erhalten. Er wurde dort 1770 erstmals von tschechischen Missionaren gefunden. Das Besondere an ihm ist sein bunter Schimmer aus meistens violett, grün und blau. Dieser metallische Glanz wird Labradoreszenz genannt. Der schillernde Mineralstein wird besonders gerne zu Schmuck, aber auch zu Kunstgegenständen verarbeitet. Allerdings reagiert er sehr empfindlich auf physikalische Reize wie Wärme, Säuren und Basen, und ist zudem auch sehr kratzempfindlich. Er sollte nicht per Dampf- und Ultraschallreinigung gesäubert werden. Einst wurde er besonders von Heilern, Schamanen und Wahrsagern geschätzt. Letztere verschafften sich mit ihm Zugang zu spirituellen Sphären.

Meine Labradorit Empfehlung für Dich

Der Labradorit gilt als höchster Schutzstein. Die Energien der eigenen Aura werden durch das Tragen des Mineralsteins geschützt und verstärkt. Dadurch wird das Bewusstsein, der Einfallsreichtum und die Fantasie angeregt. Nicht zuletzt durch seine Farbenvielfalt sagt man dem Labradoriten eine kreative Wirkung nach. Er stärkt die innere Intuition und den Sinn für die Realität. Auf Menschen mit starkem Temperatment wirkt er beruhigend. Auch das Erinnerungsvermögen kann er stärken. Ausdauer und Stabilität wird durch sein Tragen gefestigt, so dass Schutzsuchende auch in widrigen Zeiten stark sein können. Organisch wirkt der Labradorit besonders besänftigend auf das Atmungs- und Verdauungssystem. Auch kann er Angstzustände und Stress lindern sowie Menstruationsleiden und Blutdruckschwankungen ausgleichen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Navigation

Mein Warenkorb

Close

Wunschliste

Close
Viewed

Recently Viewed

Close

Quickview

Close

Categories