Weiterleitung erfolgt...
geschliffener Aventurin Stein

Aventurin und seine Eigenschaften

Der Aventurin ist ein blassgrüner bis oranger, milchiger Stein, der ein wenig an glitzernde Jade erinnert. Mit dieser ist er allerdings nicht verwandt. Nach der Lehre der Heilsteine hilft bei Stress und Angst und wird gerne als Schmuck getragen.

Die Kräfte der Edelsteine

Eine bekannte Mystikerin, Benediktinerin, Dichterin und Komponistin hatte vor bald 1000 Jahren ihre Studien auch auf die Naturwissenschaft und die Naturheilkunde ausgedehnt: Die heilige Hildegard von Bingen. Sie fand 24 Steine, denen sie besondere Kräfte und Wirkungen auf den menschlichen Körper und auf die Psyche zuschrieb. Die heilige Hildegard vermutete, dass diese Kräfte mit der Entstehung der Steine aus der Lava, die im Wasser abgekühlt war, entstanden waren. Spätere Forscher entdeckten elektromagnetische Felder, die Wirkung von Metallen, die in den Steinen eingelagert sind, die Wirkung von Farben und auch von der Kristallstruktur.

Entstehung und Fundorte des Aventurin

Aventurin entsteht, wenn eine kieselsäurehaltige Flüssigkeit auskristallisiert und dabei feine Splitter oder Mikrokristalle anderer Mineralien einschließt. Das Mineral aus der Gruppe der Quarze besitzt aufgrund der Einschlüsse von Hämatit, Glimmer oder Fuchsit die jeweiligen Farben. Die mikrokristallinen Einschlüsse verursachen auch das Glitzern des Minerals. Es gibt nur wenige Fundstellen, vor allem im Uralgebirge. In Deutschland gibt es Fundstellen bei Aschaffenburg und Johanngeorgenstadt. In Österreich kann man ihn nur bei Mariazell finden und auch in Indien wurde er bisher nur bei Belany gefunden. In Brasilien, Südafrika und Simbabwe gibt es ebenfalls Fundorte. Ob Aventurin zu den Gesteinen oder zu den Mineralien zählt, ist eine Definitionsfrage. Ursprünglich wurde er als eine Quarzvarietät bezeichnet und galt somit als Mineral. Mineralien bestehen aus einem einheitlichen Feststoff. Da im Aventurin allerdings auch andere Mineralien eingeschlossen sind, könnte man ihn auch zum Gestein zählen.

Der Aventurin, sein Namensgeber und sein Namensvetter

Unter grösster Geheimhaltung wurde Anfang des 18.Jahrhunderts in Murano bei Venedig eine Glasart erzeugt, die durch eingeschlossenes Metall schimmerte und funkelte. Zufällig wurde etwas später der natürliche Aventurin-Quarz gefunden. Obwohl das Glas der natürlichen Quarzart ihren Namen gab, wurde trotzdem das künstlich hergestellte Aventurin weiterhin für die Schmuckherstellung bevorzugt. Der Namensvetter des Aventurin-Quarz kommt aus der Gruppe der Feldspate. Der Aventurin-Feldspat als Variante des Oligoklas sieht dem Aventurin- Quarz sehr ähnlich, trägt aber als zusätzlichen Namen „Sonnenstein“. Aus diesem Grund wird die Gruppenzugehörigkeit als Doppelname an die Bezeichnung Aventurin angehängt.

Aventurin Armband

Je nach den im Mineral eingeschlossenen fremden Mineralien schimmert der Aventurin grün, braun, rötlich oder bläulich. Fuchsit verleiht beispielsweise die typische grüne Farbe, Hämatit und Krokydolith sind für die anderen Farbtöne verantwortlich. Trotz der kräftigen Farben ist die Strichfarbe des Steines immer weiß. Getestet wird die Strichfarbe durch das Ziehen einer kräftigen Linie mit dem Stein über eine unglasierte Porzellantafel. Den Aventurin gibt es meist als Donut-Anhänger. Gerne werden auch recht massiv wirkende Halsketten oder Armreifen aus Aventurin getragen.

Der Aventurin als Heilstein

Mut und Optimismus soll dieser Stein seinem Träger verleihen. Dieser wichtige Heilstein war bereits bei den alten Griechen bekannt. Der Aventurin sorgt weiters dafür, dass man das Leben von der heiteren Seite sieht, ausgeglichener ist und mit mehr Optimismus an seine Aufgaben gehen kann. Auch vor Ängsten bewahrt er und wirkt positiv bei psychosomatischen Störungen. Gestresste Personen können durch den Aventurin ruhiger werden. Außerdem regt der Aventurin die Träume an und hilft dabei, diese auszuleben oder zu verarbeiten. Er hilft, mit Fehlschlägen besser umzugehen und schenkt Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Aber auch auf den Körper hat dieser Heilstein besondere Wirkungen: Er hilft unterstützend bei Brandblasen, Asthma, Muskelverspannungen, Herzinfarkten und Hautirritationen.

Wichtiger Hinweis: Trotzdem sollte man bei gesundheitlichen Problemen einen Arzt oder Therapeuten aufsuchen! Heilsteine können die Behandlung beispielsweise eines Herzinfarkts unterstützen, jedoch nicht ersetzen!

Der Aventurinquarz schützt besonders die im Sternzeichen Widder Geborenen, ebenfalls die Stiere und Krebse. Besonders für diese Sternzeichen entfaltet er seine Kraft, erhitzte Gemüter abzukühlen und sie durch innere Ruhe wieder zu stärken.

Aventurin Heilwirkung

Der Aventurin ist ein typischer Heilstein für das Herz- und das Sakralchakra. Hierzu wird der Stein entweder auf Herzhöhe auf die Brust oder eine handbreit unter dem Bauchnabel aufgelegt. Dazu sollte der Stein am Vorabend mit Wasser bedeckt werden. Aventurinwasser kann man auch trinken. Kleine Steine können über längere Zeit direkt an den Körper geklebt werden, beispielsweise bei Verspannungen im Nackenbereich.

Morgenroutine des Aventurins

Der Aventurin duscht mit handwarmem Wasser. Danach liegt er gerne in die Morgensonne. So kann er seinen Akku wieder mit frischer Energie aufladen. Vielleicht tut das auch seiner Trägerin/ seinem Träger gut…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Navigation

Mein Warenkorb

Close

Wunschliste

Close
Viewed

Recently Viewed

Close

Quickview

Close

Categories